Dieses Blog durchsuchen

Freitag, 18. Oktober 2013

Vitamin D3 - das Sonnenvitamin

Vitamin D3 ist die hormonelle Vorstufe von Vitamin D. Vitamin D wird oftmals auch als Sonnenvitamin bezeichnet.

Der Körper nutzt hierbei in einem komplizierten Prozess die Sonnenenergie, um Vitamin D3 bzw. Vitamin D herzustellen. Demzufolge kann eine Vitamin D Zufuhr nur durch ausreichende Sonneneinstrahlung stattfinden oder durch die Zufuhr von Vitamin D3 aus Nahrungsergänzungsmitteln und normaler Ernährung.

In der heutigen Zeit ist es oftmals so, dass die Menschen die größte Zeit des Tages in Gebäuden verbringen isoliert von der Sonneneinstrahlung sowohl im Job als auch in der Freizeit. Demzufolge gibt es kaum Möglichkeiten zur Bildung von Vitamin D, speziell im Winter.

Hinzu kommt das Nutzen von Sonnencremes. Diese blockieren die zur Vitamin-D-Synthese wichtige UVB-Strahlung. 

Folgende Symptome können mit einem Vitamin-D-Mangel zusammenhängen:
-Grippe
-Asthma
-Bluthochdruck
-Typ-2-Diabetes
-Karies
-Schuppenflechte
-Rheumatische Arthritis
-Krebs
-Haarausfall
-sinkende Lebenserwartung
-uvm.

Daher ist eine ausreichende Vitamin-D-Versorgung besonders wichtig. Es empfiehlt sich z.B. einfach mal beim Hausarzt im Frühjahr und im Herbst den Vitamin-D-Spiegel testen zu lassen um zu schauen ob der Vitamin-D-Spiegel in den Wintermonaten deutlich gesunken ist.

Folgende Vorteile können sich mit einer Vitamin-D-Zufuhr ergeben:
-Zunahme der Muskelmasse
-Verringerung des Fallrisikos
-Stabilisierung des Calcium-und Knochenstoffwechsels
-Verbesserung der Koordination
-Senkung des systolischen Blutdrucks und Verbesserung der Herzinsuffizienz
-Senkung des Risikos für Brust- und Dickdarmkrebs
-Effekte auf den Zucker- und Fettstoffwechsel (hohe Vitamin D-Spiegel verringern das Diabetes-Risiko)
-entzündungshemmende Wirkung, insbesondere bei immunologischen und allergischen Erkrankungen (die Anfälligkeit für Infektionen der oberen Atemwege ist im Mangel erhöht, bei allergischen Erkrankungen steigert Vitamin D die Produktion an antiallergischen und antientzündlichen Botenstoffen der Immunzellen)
-uvm.

Grundsätzlich sollten Bio-Produkte sowie Fleisch & Eier aus Freilandhaltung bevorzugt werden. Diese enthalten nicht nur mehr Vitamin-D, tierische Produkte aus Freilandhaltung enthalten auch  einen größeren Anteil an den gesunden Omega-3-Fettsäuren.

Da dennoch viele Menschen einen Vitamin-D-Mangel aufweisen(Studien sprechen von 60-90% der mitteleuropäischen Bevölkerung), kann ein zusätzlicher Verzehr von Vitamin-D als Nahrungsergänzungsmittel sinnvoll sein. Auch sollte man darauf achten, ein Produkt zu holen welches ebenfalls Calcium enthält, da diese wechselwirkend positiv aufeinander wirken.

Ein gutes Produkt finden Sie im seriösen Shop Kräuterhaus.de. Dort einfach in die Suche "D3-Calcium" eingeben und Sie gelangen zum Produkt welches monatlich nur ca. 3 Euro kostet.

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen